Allgemein

[Rezension] Gloria Trutnau – Left to Fate: Die Ausgesetzten


Gloria Trutnau
Left to Fate: Die Ausgesetzten

Verlag: Impress
Seiten: 384
Erscheinungstermin: 28. Februar 2019

Taschenbuch: 13,00 €
E-Book: 3,99 €

New York ist verfallen. Der totalitäre Staat Concordia nutzt die Ruinen als riesiges Gefängnis für junge Menschen, die laut Voraussage in der Zukunft ein Verbrechen begehen werden. Als Samantha in die gefährliche und von Banden umkämpfte Stadt verstoßen wird, sucht sie Schutz bei der Westside-Gang. Der unnahbare Anführer David misstraut ihr, obwohl er selbst Geheimnisse zu haben scheint. Langsam kommen sich die beiden näher. Sie finden heraus, dass hinter Samanthas Verbannung etwas Größeres steckt – und die Ruinenstadt wird zur lebensbedrohlichen Falle…

Das Cover hat mich direkt angesprochen, so dass ich es mir näher angeschaut habe. Ich war ziemlich neugierig auf dieses Buch, weil es ja auch den Schreibwettbewerb von Tolino Media gewonnen hat.

Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte angekommen. Der Schreibstil von Gloria Trutnau hat mir gut gefallen. Er ist flüssig, einfach und gut zu lesen – passend für ein Jugendbuch. Immer wieder habe ich Bilder im Kopf gehabt.

Mit den Charakteren hatte ich leider schon ein bisschen meine Probleme. Die Protagonistin heißt Samantha und ist eine junge Frau, deren Leben von heute auf morgen auf den Kopf gestellt wird. Inwiefern erfährt man ja bereits im Klappentext. Ich habe Samantha als sehr naiv empfunden, konnte ihr Handeln leider auch oftmals nicht so ganz nachempfinden.
Dies ist allerdings leider auch nicht nur bei Samantha der Fall. Am besten gefallen hat mir der Anführer David. Er war mit Abstand in meinen Augen am authentischsten und ich mochte ihn sehr gern.

Die Story hörte sich vom Klappentext her total interessant an. Sie hat aber letztendlich eine Entwicklung gemacht, mit der ich so niemals gerechnet hätte. Hier muss ich auch zugeben, dass mich das etwas aus dem Konzept gebracht hat. Ich kann leider nicht näher darauf eingehen, ohne euch zu spoilern. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt könnt ihr mir gern schreiben.
Allgemein kann ich sagen, dass mir einige Dinge letztendlich nicht so ganz klar sind. Sie erschließen mir einfach nicht. Ob es an mir oder an Logikfehler liegt kann ich allerdings auch nicht sagen ^^

Die Handlung hält emotionale aber auch spannende Ereignisse bereit. Es werden verschiedene Emotionen angesprochen und es gibt überraschende Wendungen.
Am Ende der Geschichte habe ich noch einige offene Fragen, was mir dann auch nicht so ganz gefällt.

“Left to Fate: Die Ausgesetzten” von Gloria Trutnau hat mir gut gefallen, auch wenn es einige Schwächen im Bereich der Charaktere und der Handlung gab. Einige Dinge erschließen mir einfach nicht und auch nach Beendigung des Buches habe ich noch offene Fragen.

3/5 Punkte
(Gut)

Vielen Dank an Impress/Carlsen und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht und die Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider.


1 Comment

  1. Ruby

    26. Juli 2019 at 11:31

    Grüße,

    ohja, sehr Naive Figuren können einen schonmal auf die Nerven gehen und eine ansonsten großartige Story ziemlich nach unten ziehen. Das Buch steht auch auf meiner Wuli und ich bin gespannt, ob es mir genauso ergehen wird 🙂

    Tintengrüße von der Ruby

Hinterlasse ein Kommentar

Aus datenschutzrechtlichen Gründen muss ich darauf bestehen,

dass Ihr die Richtlinien akzeptiert bevor Ihr kommentiert.