Allgemein

[Rezension] Lena Kiefer – Ophelia Scale: Die Sterne werden fallen

Lena Kiefer
Ophelia Scale: Die Sterne werden fallen

Verlag: cbj      I    Seiten: 512
Erscheinungstermin: 11. November 2019
Gebundene Ausgabe: 18,00 
E-Book: 11,99 €

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.


3. Die Sterne werden fallen

Die ersten beiden Bände haben mich ja richtig umgehauen und ich war gespannt, ob dieser Teil mithalten kann. Daher habe ich diesen Finalband auch direkt im Anschluss von Band 2 gelesen.

Das Cover passt perfekt zu den ersten beiden Bänden und man sieht direkt, dass die drei miteinander verbunden sind.

Der Schreibstil ist genauso toll wie in den ersten beiden Vorgängerbänden – locker flockig, flüssig und sehr bildgewaltig. Immer wieder haben sich ganze Szenen bildlich in meinem Kopf abgespielt, so dass ich die Geschichte auch nicht so schnell vergessen werde.

Die Charaktere kennen wir ja bereits aus dem vorherigen Bänden und hier erhalten einige noch mehr an Tiefe. Manche spielen eine viel größere Rolle als vorher, so dass die ganze Geschichte gleichzeitig noch komplexer wird. Einige Charaktere verändern sich, entwickeln sich weiter. Das hat mir gut gefallen wobei ich sagen muss, dass mir Ophelia in diesem Band hin und wieder schon zu sehr als “Heldin” dargestellt wurde. Manchmal konnte ich ihre Alleingänge nicht nachvollziehen – ich an ihrer Stelle hätte zum Beispiel in manchen Situationen einfach schon andere informiert oder zur Hilfe gerufen. Sie hat in diesem Band schon sehr polarisiert und war der “Überflieger”.

Die Story knüpft ebenfalls direkt an den Vorgänger an. Ich finde, dass der Klappentext gut gewählt ist. Er gibt nicht zu viel Preis, passt aber sehr gut zum Inhalt des Buches. Auch dieser Band ist temporeich, emotional und sehr spannend. Es gibt sehr viele überraschende Wendungen, mit denen man so einfach überhaupt nicht rechnen kann. Die Story wird weiter vertieft und der Spannungsbogen ist auch hier wieder sehr hoch gehalten. Es spitzt sich alles immer weiter zu und irgendwie gibt es mehr als nur einen Showdown. Das Ende fand ich…. naja… Aber das müsst ihr schon selbst lesen! So richtig überzeugt hat es mich leider nicht, aber dennoch hat es mir nicht die ganze Stimmung vermiest. Ihr solltet es auf jeden Fall lesen Ich liebe diese Trilogie.

Mit “Ophelia Scale: Die Sterne werden fallen” ist Lena Kiefer auf jeden Fall ein richtig guter und rasanter Abschluss der Trilogie gelungen. Ihr Schreibstil, die super ausgearbeiteten Charakteren und die mega komplexe Story konnten mich weiterhin begeistern.



4/5 Punkte
(Sehr gut!)

1 Comment

  1. Katrin

    8. Februar 2020 at 12:18

    Hi, schöner Beitrag. 🙂
    Ich folge dir jetzt und ich würde mich freuen,
    wenn du Zeit und Lust hättest meinem Blog zu folgen.
    katrinausdd.blogspot.com/

    LG Katrin

Hinterlasse ein Kommentar

Aus datenschutzrechtlichen Gründen muss ich darauf bestehen,

dass Ihr die Richtlinien akzeptiert bevor Ihr kommentiert.