Allgemein

[Rezension] Miamo Zesi – The endless love: Laurin

Miamo Zesi
The endless love: Laurin

Verlag: –     I        Seiten: 290
Erscheinungstermin: 02. März 2020
Ebook: 5,99 €


Eine große Liebe.
Einer großen Lüge folgt Schmerz.
Wird es Hoffnung geben?

Laurin war der Überzeugung, endlich angekommen zu sein und den Mann gefunden zu haben, der seine Sehnsüchte erfüllen würde, der ihn liebte und dem er bedingungslos vertrauen konnte. Welch einem Trugschluss, welch großer Lüge er in seiner Verliebtheit aufgesessen ist! Was folgt, verändert sein Leben. Wird er jemals wieder lieben und vertrauen können?
Swizz besucht in München das selbst in der US-amerikanischen Szene bekannte „Gayfive“ und ist von Beginn an von dem Barkeeper Laurin fasziniert. Seine Zurückhaltung reizt ihn, den Master, unendlich. Er möchte ihn besitzen im Bett haben – unbedingt. Die Signale, die Laurin aussendet, sind allerdings widersprüchlich. Erst ein Tipp von Roan bringt etwas Klarheit. Doch dann geschieht das Unfassbare. Kann es für die beiden überhaupt eine gemeinsame Zukunft geben?



Ich durfte das Buch vorab lesen und hatte mal wieder richtig Lust auf das Genre.

Das Cover trifft allerdings so leider überhaupt nicht mein Geschmack. Ich mag weder den Typ darauf mit seinen langen zotteligen Haaren, noch gefällt mir leider der Schriftzug.

Der Schreibstil von Miamo Zesi hat mir von Beginn an sehr gut gefallen. Er ist flüssig, leicht verständlich und richtig gut zu lesen. Das ganze Buch lief bildlich wie ein Kinofilm in meinem Kopf ab.

Die Charaktere haben mir an sich sehr gut gefallen. Laurin, den wir bereits aus dem Klappentext kennen, war mir von der ersten Seite an sympathisch. In meinen Augen hat Miamo Zesi die Charaktere alle super ausgearbeitet und ihnen eine tolle Tiefe gegeben, indem sie jedem eine Geschichte gestrickt hat. Irritiert war ich allerdings ein wenig, weil es zwei verschiedene Handlungsstränge gibt. Manchmal treffen die beiden Handlungsstränge aufeinander, aber größtenteils nicht. Die Geschichte um Laurin nimmt meinem Empfinden nach sogar noch weniger Raum ein als der Andere. Wobei ich hier sagen muss, dass ich schon ein klitzekleines bisschen enttäuscht war, denn ich mochte Laurin einfach und fand seine Geschichte noch viel interessanter als bei den anderen Charakteren. Das einzige Manko, welches mich nicht ganz so überzeugen konnte, war, dass sich manche Charaktere einfach zu schnell so sehr verliebt haben, dass sie quasi bereit sind, alles andere aufzugeben.

Die Handlung hat mich von der ersten Seite an überrascht. Ich habe so mit ihr überhaupt nicht gerechnet und sie ist nichts für schwache Nerven. Teilweise ist es sehr brutal, erinnert schon fast an einen Psychothriller. Die Spannung ist weitesgehend dadurch sehr hoch gehalten und ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Die verschiedenen Handlungsstränge habe ich ja schon oben bereits erwähnt. Es gibt hier quasi zwei verschiedene Geschichten, die aber dennoch zwischenzeitlich aufeinander treffen. Die eine Geschichte gefiel mir besser als die andere. Die erotischen Szenen an sich haben mir hingegen sehr gut gefallen. Ich denke, sie sind realistisch gehalten, so dass sie mich auf jeden Fall überzeugen konnten. Dies wird nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein.

Miamo Zesi hat mich mit “The endless love: Laurin” von der ersten Seite an auf eine Reise mitgenommen, die mich wirklich überrascht hat. Vom Klappentext her hätte ich niemals mit so einer rasanten und abwechslungsreichen Story gerechnet.



4/5 Punkte
(Sehr gut!)

Vielen Dank an Miamo Zesi und Skoutz zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Hinterlasse ein Kommentar

Aus datenschutzrechtlichen Gründen muss ich darauf bestehen,

dass Ihr die Richtlinien akzeptiert bevor Ihr kommentiert.