Rezension

[Rezension] Rachel Hawkins – Hex Hall: Wilde Zauber

Hex Hall: Wilde Zauber | Rachel Hawkins | LYX | 304 Seiten
erschienen am 5. Juli 2010 | nicht mehr neu erhältlich | Amazon

 

 
 
Sophie Mercer ist eine Hexe. Doch die Sache mit der Magie klappt noch nicht so richtig. Als sie einer Mitschülerin helfen will, endet dies mit derart katastrophalen Folgen, dass ihre Mutter sie an die Hecate Hall schickt, ein Internat für junge Hexen, Gestaltwandler und Feen. Dort teilt sich Sophie ein Zimmer mit der einzigen Vampirin der Schule. Bald nach ihrer Ankunft versucht ein Trio dunkler Hexen, sie für ihren Zirkel zu gewinnen. Und Sophie verliebt sich Hals über Kopf in den traumhaft gut aussehenden Hexer Archer — den Herzensbrecher von Hecate Hall. Da werden auf dem Campus einige Hexen angegriffen, und der Verdacht fällt auf Sophies Zimmergenossin.

 

  1. Wilde Zauber
  2. Dunkle Magie
  3. Dämonenbann


Das Cover finde ich ganz ansprechend, auch wenn ich nicht so der Freund von Gesichtern auf Covern bin. Die farbliche Gestaltung finde ich sehr passend zum Thema und insgesamt wirkt es stimmig.

Der Schreibstil von Rachel Hawkins ist flüssig und gut zu lesen. Das Buch ist ja schon etwas älter, aber man merkt es ihm überhaupt nicht an. Ich hatte einen guten Lesefluss und bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Immer wieder haben sich automatisch ganze Szenen bildlich in meinem Kopf abgespielt.

Als Protagonistin haben wir hier die 16-jährige Sophie Mercer. Sophie trägt Magie in sich, aber sie beherrscht sie einfach noch nicht so gut wie viele anderen. Nachdem mal wieder ein Zauber in einer Katastrophe endet wird sie nach Hecate Hall geschickt. Dies kann man aber auch aus dem Klappentext erlesen. Ich habe Sophie als stark, selbstbewusst und sehr sympathisch empfunden. Allgemein haben mir alle Charaktere richtig gut gefallen. Sie sind authentisch und gut ausgearbeitet.

Bei der Handlung hat mir persönlich ein wenig der Umgang mit Magie im Unterricht gefehlt. Das hatte ich irgendwie erwartet, kam aber so gut wie nie vor. Mir persönlich hat die Story aber dennoch gut gefallen. Sie hat mich gefesselt und verschiedene Emotionen in mir hervorgerufen. Ich konnte lachen, es gab spannende Momente, aber auch mein Herz wurde immer mal wieder berührt, so dass ich mitgefiebert habe. 
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Ich werde direkt den Nachfolgeband lesen.

“Hex Hall: Wilde Zauber” von Rachel Hawkins hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, die Charaktere sind in meinen Augen perfekt gelungen und die Handlung hat mich auch gefesselt und gleichzeitig bewegt. Obwohl mir ein wenig mehr Magie im Unterricht gefehlt hat, gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

4/5 Sterne (Sehr gut)

 

Die Rezension zu “Hex Hall: Wilde Zauber” von Rachel Hawkins und weitere Rezensionen findet Ihr auf meiner Rezensionsseite.

Hinterlasse ein Kommentar

Aus datenschutzrechtlichen Gründen muss ich darauf bestehen,

dass Ihr die Richtlinien akzeptiert bevor Ihr kommentiert.